Der Meister ist endlich wieder meisterlich

Samstag, 18. Februar 2012 von

Der Meister ist endlich wieder meisterlich

Dirk Nowitzki

Mein Gott, haben die Mavericks schlecht angefangen. Von der magischen Saison letztes Jahr, die im Juni hochverdient von dem ersten Titel der Klubgeschichte gekrönt wurde, war im ersten Monat der verkürzten neuen Spielzeit nichts mehr übrig geblieben. In der Eröffnungspartie wurde man zu Hause von Finalgegner Miami regelrecht vorgeführt, und auch danach lief nicht viel zusammen. Oft war schon vom schlechtesten Titelverteidiger aller Zeiten zu lesen und zu hören. Doch dieses Bild hat sich in den letzten Wochen stark gewandelt.

Mittlerweile sind die Mavericks nämlich wieder zurück in der Erfolgsspur. Das haben sie teils einer deutlichen Leistungssteigerung in der Defensive zu verdanken. Den entscheidenden Anteil hat allerdings ihr größter Star Dirk Nowitzki. Der Deutsche hat sein ganzes Basketballleben auf das eine Ziel Meisterschaft angesetzt. Als die dann letzten Sommer da war, fiel der Forward erst einmal in ein Loch. Nach der EM-Teilnahme für Deutschland fasste er zwei Monate keinen Basketball mehr an. Der Lockout ließ ihn erst recht verlottern. Erst im November begann er wieder mit Wurfübungen, das ist eine Ewigkeit und genug Zeit, sein Wurfgefühl dramatisch zu verlieren.

So kam er dann auch vollkommen außer Form zur neuen Saison an. Ein Schatten seiner Selbst, der wegen Knieproblemen kaum laufen konnte und erst recht keinen Korb mehr traf. Dirk spielte im ersten Monat der Saison den schlechtesten Basketball seiner Karriere. Die Mavs verloren Spiel um Spiel. Doch dann machte Coach Carlisle einen riskanten Schachzug, er gab Nowitzki eine Woche frei. Statt sich über den Platz quälen, sollte er lieber sein Knie heilen lassen und endlich wieder seinen gefürchteten Sprungwurf zurückgewinnen. Die Rechnung ging auf.

Ende Januar kam Dirk von seiner Zwangspause zurück und ist seit dem wieder ganz der Alte. In den letzten acht Spielen erzielt Dirk wieder massig Punkte, dazu eine Wurfquote, die stark an die Playoffs letztes Jahr erinnert. Resultat: Die Mavericks haben die letzten sechs Spiele allesamt gewonnen, darunter auch gegen harte Gegner wie Portland, die Clippers oder heute Nacht in Philadelphia. Kurzum, die Zahlen, die Dirk momentan auflegt sind wieder meisterlich.

Rk Opp MP FG% PTS
20 IND L 33 .706 30
21 CLE L 35 .600 24
22 DEN W 35 .550 25
23 MIN W 35 .579 33
24 POR W 45 .350 20
25 LAC W 32 .333 22
26 DEN W 25 .417 12
27 PHI W 37 .455 28
Provided by Basketball-Reference.com: View Original Table
Generated 2/18/2012.


Dazu kommen auch noch die wiedererstarkten Lamar Odom und Brendan Haywood, der immerstarke Jason Kidd und das geniale Trainerhirn Rick Carlisle und eine Nachricht: Der Meister ist wieder da!
Morgen geht es gegen Jeremy Lin und die New York Knicks, wir können uns auf ein hochklassiges Spiel freuen.

Euer 48Minuten-Team

(Das Foto ist von Keith Allison)